Stromrechner

Postleitzahl:
 
Stromverbrauch: kWh
 
Single 1800 kWh
2 Personen 2500 kWh
4 Personen 4000 kWh



Kostenlos Stromrechner
nutzen und sparen:

• 8000 Stromtarife im Vergleich
• Über 900 Stromanbieter
• Ökostrom wählbar
• Schneller wechsel
• TÜV geprüfter Vergleichsrechner

Stromanbieter Vergleich erstellen und Stromkosten sparen

Obgleich der Strommarkt bereits seit dem Jahr 1999 liberalisiert ist, beziehen viele Haushalte ihren Strom aus Bequemlichkeit weiterhin vom Grundversorger und zum Grundversorgungstarif. Ihnen steht ein hohes Einsparpotential zur Verfügung, denn der Grundversorgungstarif ist grundsätzlich der für den Verbraucher ungünstigste Stromtarif. Fast jeder Grundversorger bietet deutlich günstigere Wahltarife an. Noch mehr sparen lässt sich in den meisten Fällen durch die Wahl eines anderen Stromlieferanten. Hinsichtlich des Wechsels bietet der Grundversorgungstarif immerhin einen Vorteil, denn dieser ist mit keiner Mindestlaufzeit verbunden. Seit dem Frühjahr 2012 beträgt die Kündigungsfrist für Stromkunden in der Grundversorgung lediglich zwei Wochen, zudem ist sie zu jedem beliebigen Kalendertag möglich. Üblicherweise bevollmächtigt der Stromkunde seinen neuen Versorger mit der Kündigung, so dass diese zum Termin der tatsächlichen Aufnahme der Stromlieferung erfolgt. Wer sich vor dem Einzug in eine neue Wohnung rechtzeitig um einen Stromversorger kümmert, wird sofort zu einem günstigen Tarif beliefert. Hinsichtlich des Stromverbrauches gilt als Einzugsdatum grundsätzlich der Tag der Schlüsselübergabe, da der Verbraucher ab diesem Datum über die Stromnutzung entscheidet.

Bei jedem Stromanbieter Vergleich ist die Eingabe der Postleitzahl sowie des wahrscheinlichen Jahresverbrauches erforderlich. Sofern die Postleitzahl für mehrere Orte gilt, erfolgt eine zusätzliche Abfrage des zu versorgenden Ortes. Wer umzieht, gibt die Postleitzahl des neuen Wohnortes in die Suchmaske ein. Die Angabe des Verbrauches dient der Berechnung der konkreten Stromkosten, zudem sind auf Grund unterschiedlicher Kombinationen zwischen dem Grundpreis und dem Verbrauchspreis je nach Energieverbrauch unterschiedliche Anbieter oder verschiedene Tarife eines Lieferanten am günstigsten. Während für die Stromversorgung von Einpersonenhaushalten ein niedriger Grundpreis auch bei höheren Kosten je Kilowattstunde vorteilhaft ist, profitieren Wohngemeinschaften und Familien von niedrigen Verbrauchspreisen, selbst wenn der Jahresgrundpreis höher ausfällt.

Der Stromvergleichsrechner fragt weitere Wünsche ab, wobei nicht alle Felder zwingend ausgefüllt werden müssen. Die Einrechnung eines einmaligen Bonus in den Stromanbieter Vergleich ist nur bedingt sinnvoll, da die entsprechende Ermäßigung nur für das erste Jahr der Stromversorgung gilt. Ein jährlicher Wechsel des Stromlieferanten ist zwar möglich, sofern der Verbraucher keinen Tarif mit einer Mindestlaufzeit von zwei Jahren abschließt, kostet aber oftmals den Bonus, da viele Anbieter diesen erst nach dem ersten Jahr auszahlen, falls der Verbraucher den Vertrag nicht gekündigt hat. Häufig sind Tarife mit Vorkasse besonders günstig. Hierbei ist jedoch neben dem Zinsverlust das Risiko einer Insolvenz des Stromanbieters abzuwägen, so dass Verbraucherverbände von entsprechenden Stromverträgen abraten. Wenn Verbraucher Ökostrom wünschen, können sie die Suche nach einem günstigen Stromversorger auf Ökostrom-Tarife einschränken. Eine weitere Option besteht darin, nur Verträge mit Preisgarantie zu berücksichtigen. Die Garantie sichert während ihrer Laufzeit einen stabilen Strompreis, so dass sie einen geringfügig höheren Verbrauchspreis rechtfertigt. Allerdings schränken nahezu alle Versorger ihre Strompreisgarantie ein, indem sie Steuererhöhungen und teilweise eine Veränderung der EEG-Umlage von dieser ausschließen.

Im Anschluss an den Stromanbieter Vergleich können Stromkunden direkt online ihren neuen Vertrag abschließen. Sie benötigen dazu unbedingt ihre Zählernummer, da der neue Versorger diese gegenüber dem Netzbetreiber bei der Anmeldung der Stromversorgung angeben muss. Vor dem Abschicken des Auftrages lesen Verbraucher die Geschäftsbedingungen des neuen Stromlieferanten.